Protokollieren mit der Kalorientabelle FDDB

Das Protokollieren der Ernährung ist wichtig für den Berater und auch für den Klienten (siehe Beitrag “Wenn nur das Protokoll nicht wär…“). Eine Liste mit Lebensmittelnamen und Schätzmengen verschafft dem Laien oftmals aber nicht die nötige Klarheit über sein Treiben und somit fehlt also eine ausreichende Rückmeldung.

Fitfuttern-Partner FDDB.info schafft hier Abhilfe – auf Basis einer umfassenden Lebensmitteldatenbank werden mit ihren Angaben konkrete Zahlenwerte berechnet und anschaulich präsentiert. Sie besuchen also die Seite, erfassen die von Ihnen gesuchten Lebensmittel und erhalten eine Auswertung: wie viele Kalorien im Produkt sind und welche Zusammensetzung das Lebensmittel hat, also welchen Anteil an Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett.

Mit einem kostenlosen Account, erhalten Sie noch einen Bericht über ihren Gewichtsverlauf und ihr Kalorienverbrauch wird zu ihrem vorher ermittelten Energieumsatz ins Verhältnis gesetzt. Dies führt zu aussagekräftigen Tages- und Wochenauswertungen.

Häufig gewählte Lebensmittel landen auf einer Favoritenliste und so ist das Notieren einer Mahlzeit komfortabel und schnell geschehen. Sie können Lebensmittel auch gruppieren – das macht bei Rezepten Sinn und so müssen Sie Mamas Apfelstrudel nur einmal zusammen suchen.

Auch ohne Account können Sie alle Funktionen der Kalorientabelle nutzen und die Nährwerte zu zahlreichen Produkten herausfinden. Einmal können Sie ein bestimmtes Produkt per Formular suchen oder manuell durch das Produktverzeichnis gondeln. Ist ein Produkt noch nicht enthalten, können Sie dies selbst in die Datenbank eintragen. Des Weiteren können Sie verschiedene Produkte miteinander vergleichen und so schon mal vor dem Wocheneinkauf etwas recherchieren.

Das sind aus meiner Sicht die Kernfunktionen der Lebensmitteldatenbank und Kalorientabelle. Es gibt noch ein paar Spielereien, die vermutlich seltener genutzt werden, wie das Hinzufügen von Lebensmitteln via Handy oder das FDDB-Widget für die Google Toolbar. Besonders hilfreich finde ich die kleine Notizbox ,die man zu jedem Tagesprotokoll ausfüllen kann, dort kann dann beispielsweise die Sportaktivität vermerkt werden.

Wenn es um das Bearbeiten eines Textfelds geht, möchte ich auf meinen Artikel bei DrWeb verweisen, wie man solche Textfelder mit seinem Wunscheditor in Kombination mit Firefox bearbeiten kann. Beispielsweise kann man sich dann bereits häufig genutzte Sport- und Ernährungsnotizen als Textbausteine abspeichern und spart bei langen Texten viel Zeit.

Hier noch einige Screenshots, die das oben Gesagte verdeutlichen. Wenn Sie die Datenbank nun selbst testen wollen, nichts wie rüber zu FDDB.info! Das Anlegen eines Kontos ist schnell passiert: Reiter “MeinFDDB” – “Account”, dann Emailadresse und Passwort angeben, Bestätigungsmail abwarten und los geht es.

FDDB Naviagtionsleiste

Navigationsleiste des fitfuttern-Partners FDDB.info;
über “Mein FDDB”  – “Account” kommen Sie zur kostenlosen Kontoanmeldung!

 

FDDB Produkteintrag

 

Maske zum Produkteintrag, falls Sie Lebensmittel in die Datenbank eintragen wollen.

 

Produktverzeichnis der Kalorientabelle FDDB.info

 

Ansicht des Produktverzeichnisses von FDDB.info; die Zahl in Klammern gibt die berechneten Lebensmittel an

 

 

FDDB Benutzerprofil

 

Ansicht des Profils mit Tagesbedarf und BMI nach der Kontoanmeldung

 

FDDB Merkzettel

 

FDDB-Merkzettel mit verzehrten Lebensmitteln, der Auswertung, einer kleinen Notiz und dem Vermerk, für ein vom Mobiltelefon hinzugefügten Kaffee

Ein Kommentar »»

  1. ritchie#

    Comment – 24. Oktober 2008 – 19:56

    Hört sich nach einem nützlichen Tool an, vielen Dank für den Tipp.

Schreibe einen Kommentar.

XHTML (Du kannst diese Elemente nutzen): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Hallo

    der fitfuttern-Blog ruht derzeit, dafür gibt es immer montags von 19 - 20.00 Uhr eine kostenlose Sprechstunde (Chat, Telefon) zu Sport und Ernährung. Ich berate Sie gern - mehr Infos?

  • Partnerprojekt